Laufräder

Die perfekte Vorbereitung aufs Fahrradfahren.

Wer hat sie noch nicht gesehen: kleine Renner mit stylischen Helmen rasen neben Müttern her und cruisen geschickt um Kurven. Kaum mehr als 2 Jahre alt und schon unterwegs auf Spielplätzen und Wegen.

Der richtige Zeitpunkt

Bereits ab ca. 1,5 Jahren kann der Spaß beginnen. Und diese besonderen Räder ohne Pedale sind eine tolle Vorbereitung auf das Fahrradfahren. Das Zweirad ohne Pedale hilft hier bei der Ausbildung der Koordination, des Gleichgewichtssinns und der Motorik. Wenn das Kind erst einmal den Dreh heraus hat lieben Eltern es, denn ein Laufrad kann den morgendlichen Weg zum Kindergarten enorm verkürzen und fit wird man/frau nebenbei auch noch.

Man darf jedoch auch nicht vergessen, dass Kinder sich der Gefahren auf der Straße und dem Gehweg nicht bewusst sind. Bei hohen Geschwindigkeiten verlieren sie zudem leicht die Kontrolle. Deshalb solltet man gerade bei abschüssigen Wegen besonders auf die Kleinen achten. Umso wichtiger ist der Kauf eines sicherheitsgeprüften Laufrades und eines Helmes. Ohne Helm sollte kein Kind Laufrad fahren.

Das richtige Einstiegsalter für das Laufradfahren hängt von der individuellen Entwicklung des Kindes ab. Die kleinsten Laufräder können schon ab 1,5 Jahren gefahren werden. Viele Kinder sind in diesem Alter schon so weit, die ersten Versuche – natürlich langsam- zu starten. Spätestens mit zweieinhalb oder 3 Jahren sind Kleinkinder reif für das Laufrad.

Am besten kauft man das Rad in einem Fachgeschäft. Denn das Kind sollte auf dem Sattel sitzend mit beiden Beinen den Boden erreichen und beide Füße komplett am Boden haben können. Sitzen bedeutet, dass die Beine entlastet und die Knie nicht komplett durchgestreckt sind. Dann fühlt es sich sicher und kann sich mit den Beinen gut am Boden anschieben.
Oft findet man auch gute, gebrauchte Laufräder in den einschlägig bekannten Portalen.

Hier seht ihr eine Zusammenstellung der bekanntesten Laufradmarken und deren Altersempfehlung. Viel Spaß beim Anschauen und Fahren mit eurem Kind.

 

Gravidamiga
Dieser Blog-Eintrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität.

Bitte empfehle uns weiter - vielen Dank!

https://www.instagram.com/gravidamiga/
https://www.facebook.com/gravidamiga

Wir freuen uns über Deine Unterstützung, wenn Dir gefällt was wir tun.
Spendiere uns doch einen virtuellen Kaffee.
Vielen Dank.

Spendiere uns einen virtuellen Kaffee bei ko-fi.com


zur Übersicht